Bürostadt Niederrad heißt schon bald Lyoner Quartier

Blue_Towers_blog

Ortsbeirat 5 hat neuen Namen beschlossen / SINN ist mit Ergebnis zufrieden

Dank des Werbens der SINN gegenüber Politik und Bürgern ist der Wandel der Bürostadt Niederrad am vergangenen Freitag einen weiteren Schritt vorangekommen: Der Ortsbeirat 5 hat in seiner Sitzung den neuen Namen „Lyoner Quartier“ beschlossen. Nun ist der Magistrat aufgefordert, das Viertel umzubenennen.

Die Mitglieder der SINN taten sich mit dem lange angedachten Namen „Lyoner Viertel“ schwer – er ließ an ein Stück Wurst denken und spiegelte die Internationalität des Quartiers nur teilweise wider. Der SINN-Vorstand hat deshalb dafür gekämpft, einen Namen zu finden, der die künftige Mischung des Quartiers verdeutlicht, internationaler klingt und dennoch einleuchtend ist. Das Lyoner Quartier vereint diese drei Anforderungen. Der Erfolg zeigt einmal mehr, dass es sich gelohnt hat, eine private Standort-Initiative zu gründen, um den Wandel zum gemischten urbanen Quartier aktiv voranzutreiben.

Nun geht es darum, den Namen mit Leben zu füllen. Die SINN unterstützt in diesem Sommer dazu verschiedene Veranstaltungen in Niederrad und dem Lyoner Quartier. „Wir freuen uns über weitere Ideen von Bürgern, Vereinen und Unternehmen“, sagt Detlef Hans Franke, Geschäftsführer der SINN. Wer einen Vorschlag für ein Projekt hat, kann sich an die Geschäftsstelle der Standort-Initiative wenden.

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung und die Frankfurter Rundschau haben über die Ortsbeiratssitzung berichtet. Die Artikel finden Sie unter Pressestimmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.