Freiraumkonzept der SINN stößt auf reges Interesse

freiraumkonzept_übersicht

Vorstellung im Ortsbeirat / SINN will Verknüpfung zum Stadtteil Niederrad weiter stärken

Wie lassen sich die Straßen der Bürostadt Niederrad – die schon bald Lyoner Quartier heißen wird – attraktiv gestalten? Wie können Wege und Grünflächen für die tausenden neuen Bewohner geschaffen werden? Und wie die Verkehrssituation verbessert werden?

Antworten auf diese Fragen, die neben den künftigen Bewohnern auch die Beschäftigten im Quartier und die Einwohner Niederrads umtreiben, liefert das Freiraumkonzept der SINN. Auf Einladung des Ortsbeirates 5 stellte SINN-Geschäftsführer Detlef Hans Franke es in der Sitzung am 10. März 2017 vor.

Sieben Ansatzpunkte umfasst das Konzept, das die Standort-Initiative beim Architektur- und Stadtplanungsbüro raumwerk in Auftrag gegeben hat: So könnte rund um das Quartier ein Rundweg entstehen. Offene und beleuchtete Wege mit einem einheitlichen Orientierungssystem sind ergänzend als Querverbindungen vorgesehen. Durch eine klare Gliederung könnten die Parkflächen aufgewertet werden, etwa durch Restaurantbereiche, Treffpunkte, ruhige Zonen und Plätze zum Sport.

Kurzfristig umsetzbar wäre die vierte Idee: Funktionsflächen könnten durch alternative Markierungen oder Streetart attraktiver und effizienter nutzbar gemacht werden. Der großzügige Straßenbereich der westlichen Lyoner Straße ließe sich durch eine andere Aufteilung des Raumes lebenswerter gestalten: Breite Bürgersteige mit Baumreihen, Kiosken und Bänken würden die Aufenthaltsqualität erhöhen, schmalere Fahrstreifen und Längsparkflächen die Barrierewirkung der Straße mindern. Rasengleise und Baumreihen würden den Raum in der Lyoner Straße im Süden sinnvoller strukturieren. Schließlich könnten die Eigentümer im Quartier durch einladende Bereiche vor den Gebäuden attraktive, belebte Hauseingänge schaffen.

Die Präsentation stieß auf reges Interesse bei den Teilnehmern der Ortsbeiratssitzung. Nun will sich die SINN weiter dafür einsetzen, dass die Ideen des Konzepts auch in die konkreten Planungen im Quartier einfließen. „Wir bedanken uns sehr herzlich für die Möglichkeit zur Präsentation“, sagt Detlef Hans Franke. „Die Verbindungen mit Niederrad wollen wir auch durch Veranstaltungen und Kooperationen weiter stärken. Schließlich gibt es auf beiden Seiten des Bahndamms zahlreiche spannende Angebote zu entdecken.“

In der Rubrik Pressestimmen finden Sie die Berichterstattung zur Ortsbeiratssitzung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.