GWH erwirbt BPD-Wohnprojekt im Lyoner Quartier

Rendering_Hahnstrasse

Bildquelle: BPD Immobilienentwicklung GmbH

Das gemischte Wohn- und Geschäftsviertel in der ehemaligen Bürostadt nimmt weiter Gestalt an. In der Hahnstraße 56-60 ist ein weiteres Wohnbauprojekt in Planung. Die BPD Immobilienentwicklung GmbH entwickelt und baut dort 120 Wohnparteien verschiedener Größe. Solche Wohnbauprojekte erfreuen sich im Lyoner Quartier großer Beliebtheit, so konnte die BDP das Projekt noch in der Entwicklungsphase an die GWH Wohnungsgesellschaft mbH Hessen verkaufen.

Die BPD Immobilienverwaltung GmbH ist ein Tochterunternehmen der Rabobank. Sie entwickelt und realisiert deutschlandweit Wohnbauprojekte von der ersten Idee bis zur schlüsselfertigen Übergabe. BPD leistet jährlich Projekte mit rund 2.000 Wohneinheiten. Sie sind als Projektentwickler, Bauträger und Investor einer der Anlaufstellen in Deutschland.

In der Hahnstraße 56-60 werden drei siebengeschossige Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 120 Wohnungen errichtet, inklusive gemeinsamer Tiefgarage mit 93 Stellplätzen. Die Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen mit durchschnittlich 75 Quadratmetern sollen 2020 fertiggestellt sein.  „Wir freuen uns mit der GWH für dieses Objekt einen kompetenten Käufer mit Sitz in Frankfurt am Main gefunden zu haben“, so Tobias Stüber, Leiter Investorenverkauf & strategische Projekte bei BPD. Die GWH wird die Wohnungen vermieten. Wie die Frankfurter Rundschau berichtet entstehe laut GWH-Sprecher Marc Hohmann kein öffentlich geförderter Wohnraum.

Die GWH ist bereits im Quartier vertreten und investiert auch in der Lyoner Straße 38-40. Neben der Revitalisierung des 20-geschossigen Hochhauses baut die Wohnungsgesellschaft auf dem benachbarten Grundstück bis zu 150 Eigentumswohnungen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.