Das Schulproblem im Quartier

apple-blur-book-stack-256520_pexels_2

Seit Jahren ist die Stadt Frankfurt im Lyoner Quartier auf der Suche nach einem geeigneten Grundstück für eine Grundschule. Sie wird dringend benötigt, wenn immer mehr Menschen, darunter auch Familien mit Kindern, leben werden. Das Thema Grundschule in Niederrad, ist nun auch bei den zukünftigen Bewohnern des Quartiers angekommen. In einem Leserbrief in der heutigen Frankfurter Rundschau liest sich das so:

„Nicht nur alleinstehende Menschen zieht es zum Arbeiten in das Lyoner Quartier. Auch Familien mit Kindern finden in den neuen Wohnungen ihr neues Zuhause. Natürlich – viele der Neubauprojekte stecken aktuell noch in den Kinderschuhen. Aber bald sollen hier 10.000 Menschen wohnen. Meine Tochter wird in zwei Jahren eingeschult. In Niederrad gibt es zwei Grundschulen, die schon jetzt kaum Kapazitäten haben mehr Kinder aufzunehmen. Wie soll es möglich sein, zukünftig alle Kinder auf die wenigen Grundschulen zu verteilen? Das Quartier benötigt dringend eine neue Grundschule, zeitnah auch eine weiterführende Schule. Ein modernes Quartier muss heute doch wohl auch die schulische Ausbildung seiner Kinder abbilden können! Wie kann es sein, dass die Stadt Frankfurt bis heute noch kein passendes Grundstück für die geplante und so dringend benötigte Grundschule gefunden hat? Und das nach Jahren der Suche. Für eine Stadt, die laut eigener Aussage über eine ‚attraktive Bildungslandschaft‘ verfügt, ist das doch reichlich dürftig. Ich sehe dem Problem mit großer Sorge entgegen und möchte mein Kind nicht morgens eine halbe Stunde mit dem Auto zur Schule fahren müssen.“

(erschienen in: Frankfurter Rundschau, 08. November 2018, von Jutta Schmeeling)

Die SINN wird sich weiterhin auch in diesem Bereich engagieren.

Ein Gedanke zu „Das Schulproblem im Quartier

  1. Doris Mollath-Zündorf

    Standort für eine Grundschule ist tatsächlich schwierig im Lyoner Quartier. Die Stadt ist bei keinem Grundstück Eigentümerin. Aber es wurd vieles geprüft.
    Mit der neuen KGS gibt es schon jetzt eine attraktive weiterführende Schule im Stadtteil bis zur klasse 10. Im neuen Schulentwicklungsplan ist aufgeführt, das die KGS eine Oberstufe bekommen wird.
    Doris Mollath-Zündorf
    Stadtbezirksvorsteherin Niederrad Nord

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.