Unser erster Vorsitzender spendet dem AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS italienische Mahlzeiten

Gestern Sandwich mit Mortadella, heute Lasagne: Katarina Sisovska und David Gebhardt nehmen die Essensspende von Dr. David Roitman entgegen, die Francesco di Franco aus dem Restaurant Isoletta angeliefert hat (von links). Foto: FuP Kommunikation/Franke.

Abwechslung in den Speiseplan des AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUSES in Frankfurt bringt in schwierigen Corona-Zeiten eine Spende des Frankfurter Immobilienunternehmers Dr. David Roitman. Vier Wochen lang übernimmt Roitman die Kosten für 80 italienische Mahlzeiten täglich. 

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben somit ein weiteres Gericht zur Auswahl. „In diesen schwierigen Corona-Zeiten leisten Pflegekräfte und Ärzte großartige Arbeit. Ich will einen kleinen Beitrag dazu leisten, diese Arbeit zu würdigen“, begründete Dr. Roitman sein Engagement. 

Die täglichen Gerichte kommen seit dem 23. März und noch bis zum 19. April aus dem italienischen Restaurant „Isoletta“ in der Frankfurter Feldbergstraße. „Ich esse selbst gerne im Restaurant Isoletta und weiss, wie schwer es Gastronomen im Augenblick haben. Mit meiner Essensspende kann ich beiden helfen, dem Krankenhaus und dem Restaurant“, so Dr. Roitman. 

Das Speisenangebot ist so vielseitig, wie eben nur „beim Italiener“. Am Mittwoch gab es Sandwich-Pannini mit Mortadella und am Donnerstag Lasagne. Katarina Sisovska, Verwaltungsleiterin des AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUSES, und ihr Kollege David Gebhardt freuten sich über die Lieferung, die derzeit täglich Punkt 11.30 Uhr am Krankenhaus ankommt. „Wir sind sehr dankbar für die Spende von Herrn Dr. Roitman. Die Mitarbeitenden freuen sich jeden Tag über die verschiedenen Mahlzeiten“, erklärte Sisovska. 

Dr. David Roitman ist als Immobilienunternehmer unter anderem im Lyoner Quartier tätig und engagiert sich als Vorsitzender zusammen mit anderen Unternehmen in der dortigen „Standort-Initiative Neues Niederrad“. 

Das AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS im Stadtteil Frankfurt-Bornheim ist ein Belegkrankenhaus mit 245 Betten. Vorwiegend werden dort Patienten der Fachbereiche Kardiologie, Diabetologie, Onkologie, Chirurgie, Gastroenterologie und Pulmologie betreut. Viele Belegarztpraxen befinden sich direkt auf dem Gelände des Krankenhauses. Die enge Vernetzung von ambulanter und stationärer Medizin bietet den Patienten somit eine durchgehende fachärztliche Betreuung. Auch in der Notfallversorgung leistet das Haus mit seiner zertifizierten Chest-Pain-Unit (CPU) einen wichtigen Beitrag in der Region Rhein-Main. Daneben verfügt es über modernste Infrastruktur im OP, der Intensivstation und der Radiologie. Das AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS ist ein Standort der AGAPLESION FRANKFURTER DIAKONIE KLINIKEN. Sie sind Gründungsmitglied des bundesweit aktiven AGAPLESION Konzerns zu dem zahlreiche christliche Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen sowie Ausbildungsstätten gehören. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.