Radfahren in zwei Richtungen in der Rhonestraße

Das Radfahren erlebt derzeit eine regelrechte Renaissance. Immer mehr Menschen lassen das Auto stehen und nehmen das Fahrrad, nicht nur für den Weg zur Arbeit. Gerade in der Stadt kann man nervige Staus umfahren und tut gleichzeitig etwas für die Gesundheit. Die Stadt Frankfurt arbeitet daran fahrradfreundlicher zu werden. Auch im Lyoner Quartier soll dies an mehreren Stellen möglich werden.

Wie die Frankfurter Neue Presse am Wochenende berichtete, soll in der Rhonestraße der Radverkehr künftig auch entgegen der Einbahnstraße erlaubt sein. Dafür haben sich die Grünen im Ortsbeirat 5 (Niederrad, Oberrad, Sachsenhausen) eingesetzt, der Antrag wurde nun angenommen. Geplant ist dafür die Parkplätze von der linken auf die rechte Straßenseite zu verlagern, um, wie bereits in der Herriotstraße geschehen, das Fahren gegen die Einbahnstraße auf einem Radfahrstreifen zu ermöglichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.