Rothenham, Südweststadt oder Südend?

Die Gewinner des Namenswettbewerbs für die Bürostadt Niederrad stehen fest / 370 Namen von 180 Bürgern

Die häufigste Frage am Freitagnachmittag in der Bürostadt Niederrad war: „Was ist eigentlich ‚Rothenham‘?“ Diesen Namen hatte kurz zuvor eine Jury aus 370 Namensvorschlägen für die Bürostadt Niederrad ausgesucht und auf Platz 1 gesetzt. Die beiden anderen Namen sind „Südweststadt“ (Platz 2) und „Südend“ (Platz 3).

Rothenham ist ein historischer Name. Ein Lageplan von 1879 verzeichnet ein Gebäude „Rother Hamm“ links neben der Bahnstrecke. Auf einer Karte von 1865 heißt der Gebäudekomplex „Rothenham“. So wie die Siedlung „Goldstein“ nach dem „Hof Goldstein“ benannt ist, könnte man die „Bürostadt Niederrad“ in „Siedlung Rother Hamm“ oder „Siedlung Rothenham“ benennen, ist die Meinung der Jury. Die Namen der Plätze 2 und 3 erklären sich aus der geografischen Lage der Bürostadt von selbst.

„Wir bedanken uns für die zahlreichen Einsendungen und freuen uns sehr über die große Resonanz. Die Rückmeldungen der Frankfurterinnen und Frankfurter auf den Namenswettbewerb waren sehr positiv. Der Wandel der Bürostadt in ein lebendiges Quartier kommt gut an“, erklärt Detlef Hans Franke, Geschäftsführer der Agentur FuP Marketing und Kommunikation und stellvertretender Vorsitzender der Standort-Initiative Neues Niederrad e.V. Viele Namensideen waren geografisch, historisch oder von bedeutenden Persönlichkeiten inspiriert. Andere Vorschläge wiederum waren sehr kreative Wortbildungen oder englische Bezeichnungen.

In der Jury saßen bekannten Frankfurter Persönlichkeiten und Medienexperten, so Dr. Johanna Höhl, CEO the-pomp.com, Stephan Siegler, Stadtverordnetenvorsteher der Stadt Frankfurt am Main, Peter Schmal, Leitender Direktor des Deutschen Architekturmuseums, Frankfurt, Dr. David Roitman, Vorsitzender Standort Initiative Neues Niederrad e.V., Dr. Uwe Vorkötter, Chefredakteur der Zeitschrift Horizont, Nicole Brevoord, Redakteurin Journal Frankfurt sowie Sönke Schulenburg, Redakteur BILD Frankfurt

Die Gewinnervorschläge wurden Christian Becker, (CDU) Ortsvorsteher des Ortsbeirates 5 (Niederrad) als Empfehlung überreicht. Christian Becker wird die Mitglieder des Ortsbeirates über das Ergebnis unterrichten. Diese beraten dann über den weiteren Gang der Namensfindung.

5 Gedanken zu „Rothenham, Südweststadt oder Südend?

  1. Gerd

    Rothenham mutet englisch an. Wenn es Roter Hamm gab, dann doch besser Rothenhamm oder Rotenhamm. Da sieht einfach weniger nach Denglisch aus.

    Antworten
    1. Christopher Martin Artikelautor

      Sehr geehrter Gerd,

      vielen Dank für Ihre Anmerkung. Rothenham entspricht tatsächlich der historischen Schreibweise. Der Ortsbeirat Niederrad, der über die eingereichten Namensvorschläge entscheiden kann, wird sicherlich auch diesen Aspekt genau abwägen und zu einer passenden Lösung kommen.

      Mit freundlichen Grüßen
      Florian Meusel
      Standort-Initiative Neues Niederrad e.V.
      Mit freundlichen grüßen

      Antworten
  2. Josef Steinbach

    Hallo Sinn,

    der Name „Roter Hamm“ ist in Niederrad als:

    Frankfurter Verein für soziale Heimstätten e.V.

    Reha-Werkstatt Niederrad | roter hamm

    bekannt, kommt es hier nicht zu Verwechselungen, bei derart Namensgleichheit?

    Gruß
    Josef Steinbach

    Antworten
    1. Christopher Martin Artikelautor

      Sehr geehrter Herr Steinbach,

      vielen Dank für Ihre Anmerkung. Eine Verwechslung von „Rother Hamm“ und „Rothenham“ ist nicht zu befürchten. Sicherlich wird auch der Ortsbeirat Niederrad, der über die eingereichten Namensvorschläge entscheiden kann, diesen Aspekt genau abwägen und in die Entscheidung zum Namen einfließen lassen.

      Mit freundlichen Grüßen
      Florian Meusel

      Antworten
  3. Josef Steinbach

    Hallo Herr Meusel,

    ich denke schon, wenn man heute einen Niederräder nach Rothenhamm (oder so ähnlich klingt) fragt, wird er mit Sicherheit, eine Brücke zu der der Reha-Werkstatt herstellen.. ist einfach meine Vorstellung .. aber sie haben recht,
    soll es der Ortsbeirat entscheiden.. aber noch eins stelle ich mir vor, der Name Bürostadt wird wohl lange nicht aus den Köpfen der Niederräder „verschwinden“ .. Olivetti ist schon lange aus der Bürostadt verschwunden, aber die Häuser sind heute noch die Olivetti Türme. Sind halt nur so meine Gedanken..

    Mit freundlichen Grüßen
    Josef Steinbach

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.