227 neue Wohnungen für das Lyoner Quartier

Blick in die Herriotstraße aus nördlicher Richtung (Bildquelle: HHVISION)

Blick in die Herriotstraße aus nördlicher Richtung (Bildquelle: HHVISION)

In der Herriotstraße 5 beginnt schon bald der Bau von 227 Wohnungen. 158 von ihnen sind frei finanziert, 69 entstehen im Rahmen des „Frankfurter Programms für familien- und seniorengerechten Mietwohnungsbau“. Bauherr ist die ABG Frankfurt Holding.

Dank des städtischen Darlehens über 5,9 Millionen Euro liegt die Einstiegsmiete für die geförderten Wohnungen nach Angaben der Stadt 35 Prozent unter der ortsüblichen Marktmiete. Zielgruppe seien Familien, Alleinerziehende, Rentner und Pensionäre, deren Einkommen es schwer mache, in Frankfurt bezahlbaren und angemessenen Wohnraum zu finden. Durch die städtischen Fördergelder werde sowohl der Wandel im Lyoner Quartier unterstützt als auch das Angebot an bezahlbarem Wohnraum erhöht, so Planungsdezernent Mike Josef.

Die Pressestimmen zum Thema finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.